THEMA: Finanzielle und rechtliche Grundlagen der Kindertagespflege

Lieb mich, wenn ich es am Wenigsten verdiene, denn dann brauche ich es am Meisten. (Verfasser unbekannt)

Lieb mich, wenn ich es am Wenigsten verdiene, denn dann brauche ich es am Meisten. (Verfasser unbekannt)

Die Eltern können einen Antrag auf laufende Geldleistung beim Jugendamt Stuttgart stellen. Ist der Bedarf anerkannt (siehe unten), erhält die Tagespflegeperson pro Kind (unter 3 Jahren) 5,50 €. Die Eltern zahlen einen Kostenbeitrag von 1,35 € pro Betreuungsstunde (gestaffelt nach Kinderzahl). Für Kinder über 3 Jahre erhält die Tagesmutter 4,50 € pro Betreuungsstunde und die Eltern zahlen einen Kostenbeitrag von 1,15 € pro Betreuungsstunde. Familien mit BonusCard sind vom Kostenbeitrag befreit.

Mit dem Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung ab 1 Jahr hat der Gemeinderat ab dem 01.08.2013 beschlossen, dass keine Bedarfsprüfung für ein- und zweijährige Kinder vorgenommen wird

Für Kinder unter einem Jahr und für Kinder über 3 Jahren wird eine Bedarfsrpüfung nach folgenden Kriterien vorgenommen:

  • es muss eine Erwerbstätigkeit der Eltern vorliegen oder
  • die Eltern müssen sich in Berufsausbildung befinden bzw.
  • bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend gemeldet sein oder
  • es müssen gesundheitliche Gründe oder andere Belastungssituationen vorliegen, die eine Betreuung erfordern.

Für Kinder über 3 Jahren wird die laufende Geldleistung nur dann gewährt, wenn kein Platz in der Kindertageseinrichtung zur Verfügung steht bzw. die dort angebotene Betreuungszeit nicht ausreicht.

Weitere Informationen hierzu lesen Sie auch auf www.stuttgart.de/kindertagespflege.