THEMA: Versicherung von Tagespflegeperson und Tagespflegekind

Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen. (afrikanische Weisheit)

Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen. (afrikanische Weisheit)

Tagesmütter müssen sich innerhalb einer Woche nach Aufnahme der Tätigkeit bei der zuständigen Berufsgenossenschaft für Gesundheits- und Wohlfahrtspflege anmelden und eine Unfallversicherung abschließen.

Mit der Aufnahme eines Kindes übernimmt die Tagespflegeperson im Rahmen der vereinbarten Betreuung die Aufsichtspflicht über das Tageskind. Damit stellt sich auch die Frage nach der Schadensbegleichung, wenn das Kind während der Betreuungszeit einem Dritten oder der Betreuungsperson einen Schaden zufügt.

Alle in Stuttgart betreuten Tagespflegekinder, deren Pflegeverhältnisse über die laufenden Geldleistungen gefördert und von einer Tagespflegeperson bei uns angemeldet werden, sind über das Jugendamt der Stadt Stuttgart haftpflichtversichert. Eine private Haftpflichtversicherung der abgebenden Eltern ist vorrangig zu behandeln.

Weitere Infos gibt es auch bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.

Weiter sind alle, von einer anerkannten Tagespflegeperson betreuten Kinder in Stuttgart über das Land Baden-Württemberg unfallversichert. Beim Schadensfall wenden sich die TPP direkt an die Unfallkasse. Die Unfallmeldung muss innerhalb von drei Tagen nach dem Unfall erfolgen.

  1. WGV Schadensmeldungsformular
  2. Unfallmeldung Formular